head
English website

EarlyCBT - Zeitige kognitive Verhaltentherapie bei Personen mit einem hohen Risiko für eine bipolare Störung

Bislang gibt es nur wenige Behandlungsmöglichkeiten in frühen Phasen der Entwicklung bipolarer (d.h. manisch-depressiver) Störungen, die in Studien auf ihre Wirksamkeit untersucht wurden. Ziel der Studie "EarlyCBT" ist es, die Wirksamkeit einer frühen kognitiven Verhaltenstherapie bei Personen mit einem hohen Risiko für die Entwicklung einer bipolaren (d.h. manisch-depressiven) Störung zu untersuchen. Die Teilnehmer werden zufällig einer Interventions- oder Kontrollgruppe zugeordnet, und nehmen über 14 Wochen einmal wöchentlich an einer Gruppensitzung teil. Die Nachbeobachtungszeit beträgt pro Person 18 Monate. Untersucht wird insbesondere, wie sich das Funktionsvermögen im Alltag und die Stimmung verändern. Die Studie startet im August 2010 und wird über drei Jahre parallel in fünf Studienzentren in Deutschland durchgeführt.

Leidet oder litt einer Ihrer Familienangehörigen an einer depressiven Erkrankung, einer bipolaren oder einer schizoaffektiven Störung, und sind Sie im Alter zwischen 15 und 30 Jahren, dann könnte eine Teilnahme an der Studie eventuell in Betracht kommen. In diesem Fall möchten wir Sie dazu ermuntern, uns für nähere Informationen zu kontaktieren. In einem ausführlichen Gespräch würden wir Ihnen gern mehr über die Studie erläutern und mit Ihnen die Teilnahmemöglichkeit prüfen.


Unter folgenden Kontaktdaten können Sie uns erreichen, um einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren:

Gerade
eine verrückte Zeit?
Melden Sie sich
bei uns!